#ausnahmslos

Es gibt einige, die sagen, angesichts von Köln von anderen Erlebnissen von sexualisierter Gewalt zu sprechen, sei ‘Derailing’ und wir würden die Ereignisse ‘für unsere Zwecke missbrauchen’. Joa. Die meisten, die das IMT sagen, haben einen weißen männlichen Background, meist Mittelschicht aufwärts und bisschen älter. Selbst bei diesem Thema versuchen sie, die Definitionsmacht in Anspruch zu nehmen, wie darüber gesprochen wird und aus welcher Perspektive.

Hört mal, wir spielen die Angriffe der Silvesternacht nicht herunter, indem wir euch davon erzählen, was uns sonst noch dauernd angetan wird. Wir nutzen die Gelegenheit, um die ganzen anderen Male, wo uns ähnliches angetan wird, heraufzuspielen, damit ihr sie auch endlich ernst nehmt. Wir erzählen das jetzt, weil ihr jetzt, wo *Fremde* involviert zu sein scheinen, plötzlich mal endlich zuhört. Was eine Menge über euch aussagt.

Ich unterstütze die ‪#‎ausnahmslos‬ Aktion voll und ganz: www.ausnahmslos.org

P.S.: Kann nun auch mitgezeichnet werden, einfach hierhin eine Mail schreiben buendnis.ausnahmslos@gmail.com

Den Wir-vs-ihr-Gestus verwende ich wirklich ungern, aber wenn jemand die unzähligen Erlebnisse, die wirklich so gut wie jede Frau* von klein auf diesbezüglich macht, immer nur runterspielt, trägt er dazu bei, diese Gewalt unsichtbar zu machen und ich tue mir hart, ihn oder sie als Teil eines ‘wir’ zu empfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.