Jahresendlisten-Attacke – Teil 3 đŸŒȘ💋

Ich habe schon immer eine Hassliebe zu Jahresendbestenlisten, aber die will ich hier gar nicht groß ausfĂŒhren, nur eins: Es gibt zu wenige von Frauen! Um das zu Ă€ndern habe heuer mal lauter Lieblingsfrauen aus meinem Umfeld in NĂŒrnberg gefragt, ob sie Zeit und Lust hĂ€tten fĂŒr meinen Blog eine zu machen. So wurde meine erste Jahresendliste 2016 eine mit lauter großartigen Frauen aus der NĂŒrnberger Ecke; Frauen, die sich mit allem möglichen beschĂ€ftigen – Kunst, Musik, Fotografie, Kochen, Film, BĂŒchern, SexualitĂ€t, Menschrechtsaktivismus, Lehren, Reisen, Wissenschaft, Technik, Internetkram, Programmieren, Tanz, Politik, Gastronomie, Radio, Familie, und vieles mehr. Jeder davon verdanke ich ein bisschen von der Energie, die mich vorantreibt, und eigentlich hĂ€tte jede von ihnen einen langen Blogpost darĂŒber verdient, warum ich sie so toll und interessant finde. Stattdessen aber ĂŒberlasse ich lieber ihnen selbst den Platz, bzw ihren Jahresendlisten. Mehr davon! <3

Lange nicht alle haben mitgemacht, teils weil sie diese Listen nicht mögen, teils weil die Zeit nicht reichte (ihr könnt aber gern immer noch nachreichen!), oder – unsinnigster Grund! – weil sie denken, sie seien zu langweilig dafĂŒr. Aber es sind doch einige zusammengekommen, und die werde ich jetzt in drei Teilen veröffentlichen. Die Fotos zeigen ĂŒbrigens jeweils drei Dinge, die diejenige das ganze Jahr fast immer dabei hatte, wenn sie unterwegs war.

Viel VergnĂŒgen damit, hier kommen die dritten FĂŒnf, mit einer anonymen Teilnehmerin, Betty Blue, Charlotte Kirchhoff, Julie Anne Noying und Martina Jung!
Hier gibt’s den ersten und hier den zweiten Teil.
Und morgen oder so folgt noch meine eigene.


MARTINA JUNG

Lieblingssongs: Yves Tumor – The feeling when you walk away

Lieblingsalben:
The Best of Burt Bacharach
Andersen Paak – Malibu
Jenny Hval – Blood Bitch

Lieblingsserien: Top of the Lake (war die einzige Serie dieses Jahr)

Lieblingsfilme:
La La Land
American Honey
A Certain Woman
-> 3x USA wie es unterschiedlicher nicht sein kann

LieblingsbĂŒcher / Buchtipps: Chimamanda Ngozi Adichie, Die HĂ€lfte der Sonne

Lieblings-(Online-)Magazine: Missy Magazin

Lieblings-Zeitungen/Online-Nachrichtenportale: SĂŒddeutsche Zeitung

Lieblingsblogs: Wetterochs

Lieblings-Radiosender:
Radio Z
Bayern 2

Lieblings-Apps: Telegram

Lieblings-Konzerte: Dark Star

Lieblings-VortrÀge: Da mein Kalender geklaut wurde, habe ich nur eine HÀlfte des Jahres und finde keinen Lieblingsvortrag

Lieblings-ClubNight/Party: Orchid, da war ich immerhin 2x dieses Jahr

Beste Memes: Musste erst bei Wikipedia nachlesen, was das ist 😉

Übelste politische Ereignisse: Trump, Aleppo

Beste politische Aktionen: kann mich nicht entscheiden… gute Ausrede 😉

Lieblingsfeminist*in: Laurie Penny

Das EnttÀuschendste an 2016: doofe SchicksalsschlÀge im Freundeskreis

Das Beste/Schönste an 2016: freue mich auf 2017 😉


Lieblingssongs:
Yapati, Yupata (Ultra Zook)
Bang Bang Bang (Doff’s Poi)
Gullible’s Travails (Motorpsycho)

Schlimmste Songs:
Irgendwas von Nickelback? Keine Ahnung. Ich hör ja nur das, was ich mag 😀

Lieblingsalben:
1. Carboniferous (ZU) – jaaaa, saualt, aber das war mein FrĂŒhlingsalbum.
2. Life, Water, Living (QUI) – jaaaa, auch saualt, aber das war mein Sommeralbum.
3. Motomonotono (ZEUS!) – mein Winteralbum! Und nicht ganz so alt.

Schlimmste Alben:
Kam was neues von Nickelback raus?

Lieblingsserien:
Puh.. meine wöchentliche Mix-Playlist auf Spotify? Auf die freu ich mich immer sehr! Aber richtige Serien hab ich dieses Jahr gar nicht geschaut, oder zumindest keine, an die ich mich aufgrund ihrer herausragenden GenialitÀt sofort erinnern kann.

EnttÀuschendste Serien:
The Walking Dead. Hab mir vorgenommen, endlich die letzten beiden Staffeln nachzuschauen, aber ich konnte mich einfach nicht dazu aufraffen. Lebt Daryl noch?
Stranger Things. Viel Gutes gehört, aber mir persönlich zu wenig ergreifend.
Sarah & Pietro – Hauptsache, es geht Alessio gut. Was soll sowas?!

Lieblingsfilme:
Life After Death From Above 1979. Nicht aus diesem Jahr, aber immer wieder gern geschaut.

EnttÀuschendste Filme:
Ha. Trumpland. Neulich erst gekuckt und dann ewig drauf gewartet, dass Michael Moore seine Einleitungsrede beendet und der Film endlich losgeht. Hm.

LieblingsbĂŒcher / Buchtipps:
Raymond Querneau – StilĂŒbungen

Lieblings-(Online-)Magazine:
Smashing Magazine
Broadly VICE

Lieblingsblogs:
Hab dieses Jahr nix abonniert außer evemassacre.de 🙂

Lieblings-Radiosender: Spotify 😉

Lieblings-Apps:
Navigon
Afterlight
Boomerang

Lieblings-Konzerte:
ZU im Zentralcafé. Im Juni. Hach!
ZEUS! im Zentralcafé. Im Februar UND im Dezember. Doppelhach!
THE CHAP im Zentralcafé. Die kannte ich vorher nicht, aber die sind richtig, richtig toll.

EnttÀuschendste Konzerte:
Princess Nokia.. -.-

Lieblings-VortrÀge:
“How to get the public to fund your daft ideas” von Mr. Bingo auf der Beyond Tellerrand 2016.
Und neulich ein “Fachvortrag” zum Thema Cryptocurrency. Gedeckelt vom “grĂ¶ĂŸten Bitcoin-Nachfolger” One-Coin. Himmel, das war SO schlecht, dass es schon wieder gut war. Googelt mal. Endloser Spaß in schlaflosen NĂ€chten garantiert!

Lieblings-ClubNight/Party:
Die MV40-JubilÀumsparty am 21. & 22. Oktober. Und das Warm-Up dazu im August.

Beste Memes:
Kiszkiloszki. Cooler KĂŒnstler, dessen Gifs schon zu Memes wurden, bevor jemand seinen Namen aussprechen konnte.

Schlimmste Memes:
Alles vong 1 nachdenkliche SprĂŒche her.

Beste Social Media Plattform:
Flickr
Twitter
Instagram

Schlimmste Social Media Plattform:
Snapchat. Aber nur, weil ich’s nie verstanden hab. Mach ich immer so 🙂
Facebook. Immer dieser Benachrichtigungs-Check-Zwang!
Instagram. Hassliebe.

Übelste politische Ereignisse:
Nach-Brexit-Beschluss-erstmal-Brexit-googelnde Briten.

Lieblingsfeminist*in:
Sagit Shir, SĂ€ngerin & Schlagzeugerin des famosen Duos “Hank & Cupcakes”.

Das EnttĂ€uschendste an 2016: Dass es bald vorbei ist und man immernoch keinen altergruppengerechten Masterplan ausgearbeitet hat. Aber dafĂŒr kann 2016 ja nichts.

Das Beste/Schönste an 2016: Auch, dass es bald vorbei ist. Spannendstes Jahr der Welt.


CHARLOTTE KIRCHHOFF

Lieblingssongs:
Freedom (Beyoncé feat Kendrick Lamar)
Tilted (Christine and the Queens)
Good to love (FKA Twigs)

Schlimmste Songs: Hotline Bling (Drake)

Lieblingsalben:
Lemonade (Beyoncé)
Blonde (Frank Ocean)
To Pimp A Butterfly (Kendrick Lamar)

Schlimmste Alben: Summer 08 (Metronomy)

Lieblingsserien:
Jessica Jones
Transparent
Black Mirror

EnttÀuschendste Serien:
2. Staffel von True Detective
House of Cards

Lieblingsfilme:
Toni Erdmann
Paterson
Me and Earl and the Dying Girl

EnttÀuschendste Filme: Tschick

LieblingsbĂŒcher / Buchtipps:
Hotel New Hampshire (John Irving)
Himmel und Hölle (Alice Munro)
Fast genial (Benedict Wells)

Lieblings-(Online-)Magazine:
VICE
Dazed and Confused

Lieblings-Zeitungen/Online-Nachrichtenportale:
Tagesschau
taz
SZ

Lieblingsblogs: evemassacre.de 😉

Lieblings-Radiosender:
ByteFM
Hit Radio N1

Lieblings-Apps:
Instagram
Telegram
Shazam

Lieblings-Konzerte: TOMMY GENESIS

EnttÀuschendste Konzerte: Le1f

Lieblings-VortrÀge:
„Lutz Eichler: Arbeit und SubjektivitĂ€t“
„Post-fordistischer Safe-Space: ArbeitsverhĂ€ltnisse im linken Clubkontext” (Philipp Lorig)

Lieblings-ClubNight/Party:
ORCHID
Trouble in Paradise

Beste Social Media Plattform: Facebook
Schlimmste Social Media Plattform: Facebook

Übelste politische Ereignisse: Trump wird US-PrĂ€sident

Beste politische Aktionen: #SignedByTrump (Aria Watson)

Lieblingsfeminist*in:
Carmen W.

Das EnttÀuschendste an 2016: Trump wird US-PrÀsident

Das Beste/Schönste an 2016: We are still alive


BETTY BLUE

Lieblingssong: Brown Eyed Girl, gesungen von Van Morrison

Lieblingsserien:
The Good Wife
Stranger Things
Please Like Me
Jessica Jones
Luke Cage
Grace & Frankie

EnttÀuschendste Serie: Easy

Lieblingsfilm: The mask you live in (Jennifer Siebel Newsom)

EnttÀuschendster Film: Paterson (Jim Jarmusch)

LieblingsbĂŒcher / Buchtipps:
NoViolet Bulawayo: Wir brauchen neue Namen
Elena Ferrante: Meine geniale Freundin

Lieblings-Radiosender:
Bayern 2
Deutschlandfunk

Lieblings-Konzert: Melt-Banana

Lieblings-VortrÀge:
Eve Massacre: ThatÂŽs why the lady is fan
Salon der unerfĂŒllten WĂŒnsche: Planio-Fauna (oder war das schon 2015?!)

Lieblings-ClubNight/Party: Orchid Queer Karaoke – so viel Liebe! <3

Übelste politische Ereignisse: Wo anfangen 
 Ich glaube, am meisten schockiert und besorgt hat mich in den letzten Wochen, wie egal den meisten Menschen außerhalb meiner kleinen Seifenblase politische (Fehl-)Entwicklungen sind.

Beste politische Aktionen: Keine bestimmte Aktion. Aber dass die Seifenblase vielleicht doch nicht so klein ist und dass es immer wieder Menschen gibt, die aktiv werden.

Lieblingsfeminist*in: Kein bestimmter Name. Aber alle, die sich etwas zutrauen und die sich nicht aufgrund ihrer Geschlechterzugehörigkeit entmutigen lassen.

Das EnttĂ€uschendste an 2016: krankkrankkrankkrank…

Das Beste/Schönste an 2016: Dass bisher alle wieder gesund geworden sind.


ANONYMA

Lieblingssongs:
Were we once lovers? – Tindersticks
★ – David Bowie

Lieblingsalben: Blackstar – David Bowie

Lieblingsfilme:
The Ones Below
Auf einmal
Hail Caesar
The Lobster
24 Wochen

EnttÀuschendste Filme: Anomalisa

LieblingsbĂŒcher / Buchtipps: Unterleuten – Juli Zeh

Lieblings-Zeitungen/Online-Nachrichtenportale: SĂŒddeutsche

Lieblings-Radiosender: BR 2

Lieblings-Apps: Jorte-Kalender 🙂

Lieblings-Konzerte:
Le1f (Orchid)
Fu Manchu wĂ€re es geworden… …wenn ich nach MĂŒnchen gefahren wĂ€re!

EnttÀuschendste Konzerte:
Savanah (Z-Bau)

Lieblings-VortrĂ€ge: …fĂ€llt mir gerade nix ein – ich hatte ‘ne tolle Fortbildung zur Palliativ-Begleitung Sterbender durch eine Psychologin aus Erlangen… …ach doch, ganz was lustig Abstruses gab’s auch: im Salon der unerfĂŒllten WĂŒnsche – von Keno – Titel???

Urlaube 2016:
Mecklenburgische Seenplatte
ArdĂšche, SĂŒdfrankreich
Berlinale

Festivals 2016:
Haldern Pop Festival (Lieblings-Band: YAK)
Folk im Park war dieses Jahr auch sehr nice (Lieblingsband: The Slow Show)!

Beste Social Media Plattform: arrgghh!

Übelste politische Ereignisse: Wahlkampf USA – und Wahlergebnis!!!

Beste politische Aktionen: NO NÜGIDA

Beste TheaterstĂŒcke:
Terror
Und dann kam Mirna (Sibylle Berg)

Lieblingsfeminist*in: Juli Zeh – als Schriftstellerin und als politisch Stellung-Beziehende!

Das Beste/Schönste an 2016: …nicht wirklich DAS Beste 2016, aber auf jeden Fall sehr schön war mein 50. Geburtstag im Juni; – das Datum /der Anlass war “nicht ohne” fĂŒr mich im Vorfeld – und mein Altern ist es auch jetzt immer wieder mal – aber dann – trotz aller familiĂ€ren Untiefen, insbesondere in der Zeit, war die Feier in der Pforte, mit u.a. King Kaag an den turntables und mit vielen meiner Liebsten als GĂ€ste, ein absolutes Highlight fĂŒr mich 🙂

13 comments on “Jahresendlisten-Attacke – Teil 3 đŸŒȘ💋

Reacjis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.